Private Rentenversicherung
Servicehotline:  02841 / 26352 Mo -Fr 9:30 – 17:00 Uhr (kostenlos aus dem deutschen Festnetz)

Eine private Rentenversicherung ist inzwischen unumgänglich, wenn Sie im Alter Ihren gewohnten Lebensstandard vergleichbar erhalten wollen. Die Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherungen sinken kontinuierlich und nur eine zusätzliche Absicherung kann Ihnen garantieren sich vor Einschränkungen im Lebensstil oder gar Altersarmut zu schützen.


..•  Fordern Sie jetzt ihre kostenlose individuelle Vergleichsrechnung unverbindlich an
..•  Identifizieren Sie immense Leistungsunterschiede bei gleicher Beitragsleistung
..•  Wählen Sie zwischen Einmalauszahlung oder garantierter monatlicher Rente

Leistungen und Vorteile der privaten Rentenversicherung
Der größte Vorteil einer privaten Rentenversicherung ist deren Verlässlichkeit.  Schon beim Abschluss entscheiden Sie was Ihnen später ausgezahlt wird.  Sie haben sogar die Wahl zwischen einer Einmalzahlung oder einer Leibrente, die Ihnen lebenslang Monat für Monat ausgezahlt wird.  Ein weiterer Vorteil Ihrer privaten Rentenversicherung liegt darin, dass Sie an den Überschüssen die Ihr gewähltes Versicherungsunternehmen während der Laufzeit erzielt, beteiligt werden können und eine Rendite von drei bis vier Prozent im Jahr gut möglich ist.  Ihre Rente fällt dann höher aus, als vom Versicherer aufgrund Ihrer vertraglich festgelegten Mindestverzinsung garantiert wurde.

Steuererklärung und Steuer
Auch steuerlich bietet Ihnen eine private Rentenversicherung Vorteile, denn Sie können Ihre Beiträge in Ihrer Steuererklärung als Sonderausgaben geltend machen.  Hierbei ist ein Maximalbetrag zu beachten, der gegebenenfalls durch andere Versicherungen bereits ausgeschöpft sein kann.  Wenn Ihre Rentenzahlungen aus der privaten Rentenversicherung beginnen, müssen Sie diese Beträge versteuern.  Bei einem „normalen“ Rentenbeginn, derzeit im Alter von 65 Jahren, werden diese privaten Renten dann zu 18 Prozent besteuert – egal, wie hoch Ihre weiteren Einkünfte sind.  (Bei einem Rentenbeginn mit nur 60 Jahren steigt der Steuersatz auf 22 Prozent der privaten Rentenauszahlungen.)

Mögliche Einschlüsse
Kapitalwahlrecht
Bei aufgeschobenen Rentenversicherungen kann vereinbart werden, dass bei Ende der Aufschubzeit anstatt der Leibrente auch eine einmalige Kapitalzahlung in der berechneten Höhe des dann aktuellen Wertes der Leibrente gezahlt wird.  Es können auch Wahlrechte bezüglich der zu zahlenden Leibrente bestehen.

Rentengarantiezeit
Es kann vereinbart werden, dass anfänglich keine Leibrente, sondern für die vereinbarte Dauer der Rentengarantiezeit eine Rentenzahlung unabhängig vom Überleben des Leibrentners gezahlt wird.  Stirbt der Leibrentner in dieser Zeit, endet die Rentenzahlung nicht sofort, sondern erst zum Ende der Rentengarantiezeit.  Überlebt er, erhält er nach dem Ende der Rentengarantiezeit eine vom weiteren Überleben abhängige Leibrente.

Abgekürzte Leibrente
Es kann vereinbart werden, dass die Leibrente nicht lebenslang gezahlt wird, sondern, soweit sie nicht schon vorher durch Tod endet, nach einer vorher vereinbarten Zeit beendet wird.  (auch temporäre Rente genannt)

Beitragsrückgewähr
Es kann vereinbart werden, dass bei Todesfall in der Aufschubzeit die eingezahlten Beiträge zurückerstattet werden und dass bei Todesfall im Rentenbezug die eingezahlten Beiträge abzüglich der bereits ausgezahlten Renten zurückerstattet werden.  Eine solche Vereinbarung führt allerdings bei gleichem Beitrag zu einer geringeren Rentenhöhe, da der Versicherer für die Deckung des Todesfallrisikos Risikobeiträge entnehmen muss bzw. keine Beträge an die Überlebenden „vererben“ kann.  Auch andere Formen des Todesfallschutzes können mit Rentenversicherungen kombiniert werden.  Dies kann unter Umständen den Charakter als Versicherung auf den Erlebensfall zumindest zeitweise in eine Versicherung auf den Todesfall umkehren.

Hinterbliebenenschutz
Es kann vereinbart werden, dass bei Todesfall in der Aufschubzeit ein für diesen Fall bezeichneter Bezugsberechtigter eine Leibrente (z. B. Witwenrente) oder eine abgekürzte Leibrente (Waisenrente) erhält.  Auch die Vereinbarung eines Hinterbliebenenschutzes führt bei gleichem Beitrag zu einer geringeren Höhe der Rente für die versicherte Person.

Mögliche Zusatzversicherungen
..•  Berufs- und Erwerbsunfähigkeitszusatzversicherung
..•  Dread-Disease (Schwere Krankheiten Vorsorge)
..•  Unfallzusatzversicherung
..•  Witwen- und Waisenrente

Die meistgestellten Fragen und Antworten zum Thema Rentenversicherung finden Sie unter diesem FAQ-Link hier. Ob Sie nach der für Sie besten privaten Rentenversicherung, Unfallversicherung, privaten Krankenversicherung, Krankenzusatz-Versicherung, KFZ-Versicherung oder Haus- und Grundbesitz-Versicherung suchen, die Vergleichsrechner auf Geldcheckers Seiten helfen Ihnen die richtigen Versicherer und den richtigen Versicherungsschutz zu finden und so finanzielle Risiken für Sie und Ihre Familie zu vermeiden und Ihre Zukunft zu sichern.  Alle Versicherungsvergleiche auf Geldchecker sind 100% unparteiisch, transparent und am Kunden orientiert.

Geldchecker dankt Ihnen für Ihren Besuch und Ihr Vertrauen.